Pfändungsliste

Autor:  Redaktion DAHAG Rechtsservices AG.

Pfändungsliste: Was bei einer Sachpfändung gelistet wird

Der Begriff Pfändungsliste existiert im Gesetz eigentlich nicht. Dennoch wird er häufig synonym zur "Pfändungstabelle" oder im Zusammenhang mit einer Sachpfändung verwendet.

Was ist eine Sachpfändung?

Sachpfändung bedeutet die Zwangsvollstreckung in das bewegliche Vermögen des Schuldners zwecks späterer Verwertung. Anders als bei Konten- oder Lohnpfändung kommt ein Gerichtsvollzieher zu einem Schuldner, um sich vor Ort ein Bild von dessen Vermögen, d.h. von dessen Wertgegenständen zu machen und diese dann bei Werthaltigkeit pfändet. Hierzu werden alle dem Gerichtsvollzieher pfändenswert erscheinenden Gegenstände in einer Pfändungsliste aufgelistet und unter Umständen zusätzlich mit einem Siegel (in Form eines Aufklebers) zur Kennzeichnung versehen.

Weitere Fragen zur Sachpfändung wie selbstverständlich auch zur Pfändungstabelle hierzu beantworten Ihnen gerne die selbstständigen Kooperationsanwälte der DAHAG!

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Ablauf und Preise


Rechtsberatung am Telefon

Telefonieren Sie sofort mit einem Anwalt oder einer Anwältin und stellen Sie Ihre individuelle Frage.

*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Telefonanwalt werden

Werden Sie selbstständiger Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice