Forderungen

Autor:  Redaktion DAHAG Rechtsservices AG.

Forderungen - Infos und Rechtsberatung

Als Forderung bezeichnet im Rahmen eines Schuldverhältnisses das Recht des Gläubigers auf die Leistung; Gegenstück zur Forderung im Schuldverhältnis ist die Leistungspflicht des Schuldners, die Schuld.

Ein Schuldverhältnis ist eine Rechtsbeziehung zwischen mindestens zwei Personen, kraft dessen die eine Person, der Gläubiger, von der anderen, dem Schuldner, eine Leistung zu fordern berechtigt ist.

Forderungen können gem. § 398 S.1 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) abgetreten werden. Die Möglichkeit durch Abtretung einen Gläubigerwechsel herbeizuführen ist aber ausgeschlossen, wenn sich dadurch die Forderung inhaltlich verändert bzw. der Ausschluss der Verfügung über die Forderung mit dem Schuldner vereinbart war. Auch unpfändbare Forderungen können nicht abgetreten werden.

Haben Sie weitere Fragen? Die selbstständigen Kooperationsanwälte der DAHAG beraten Sie gerne weiter - telefonisch oder per E-Mail; zu Fragen der Verjährung, der Geltendmachung und zu den dabei entstehenden Kosten.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Ablauf und Preise


Rechtsberatung für Zivilrecht

Telefonieren Sie sofort mit einem Anwalt oder einer Anwältin und stellen Sie Ihre individuelle Frage.

  • Beratung speziell für Zivilrecht
  • Erfahrene Anwälte beraten Sie
  • 1,99€/Min aus dem deutschen Festnetz

Telefonanwalt werden

Werden Sie selbstständiger Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice