Beraterhaftung

Autor:  Redaktion DAHAG Rechtsservices AG.

Beraterhaftung: Wann Berater haften müssen

Die Haftung eines Beraters kann rechtlich grundsätzlich eintreten, wenn ein Berater verbindlich bestimmte Auskünfte erteilt und für die Richtigkeit dieser Auskünfte im Geschäftsverkehr einsteht.

Es liegt dann ein sogenannter Beratervertrag vor, der auch durch konkludentes Handeln geschlossen werden kann.

Wann kommt es zu einer Beraterhaftung?

Als wesentliche Voraussetzung der Beraterhaftung muss eine Schlechtleistung vorliegen. Berater, die von Berufs wegen beraten, wie z.B. Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Ärzte u.a. haften für jegliche Falschauskünfte. Daher sind diese durch ein ausgiebiges Berufsrecht reglementierten Berufe mit der Verpflichtung zum Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung verbunden. Insofern kann man bei diesen beruflichen Beratern sicher sein, dass im Haftungs- und Schadensfall auch eine hinreichende Liquidität gegeben ist.

Beratungsverträge kommen jedoch nach insoweit einschlägiger Rechtsprechung auch als vertragliche Nebenpflicht zustande. Dies ist vor allem im Vertrieb von Finanzdienstleistungen der Fall. Der Verkäufer (die Bank, Versicherung oder ein Berater) hat grundsätzlich eine Beratungspflicht gegenüber dem Käufer. Es kann aber vertraglich vereinbart werden, dass der Verkäufer keine Beratungsleistungen übernimmt (zum Beispiel bei Direktbanken.

Beraterhaftung: Beratung durch einen Anwalt

Ob im Einzelfall eine Beratungspflicht vorliegt und der Berater für eine etwaige Falschberatung haftet, ist Gegenstand einer Fülle von Gerichtsverfahren. Bei Fragen zur Beraterhaftung wenden Sie sich gerne an einen zugelassenen Rechtsanwalt der Deutschen Anwaltshotline, der in wenigen Minuten am Telefon entweder Ihre Chancen beurteilt oder bei komplizierten Fällen den weiteren Weg aufzeigt, um rechtliche Nachteile zu vermeiden.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Ablauf und Preise


Rechtsberatung am Telefon

Telefonieren Sie sofort mit einem Anwalt oder einer Anwältin und stellen Sie Ihre individuelle Frage.

*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Telefonanwalt werden

Werden Sie selbstständiger Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice