Bearbeitungsfristen

Autor:  Redaktion DAHAG Rechtsservices AG.

Bearbeitungsfristen - Infos und Rechtsberatung

Im Zivilprozessrecht sind viele Fristen, die zwingend einzuhalten sind, zu beachten.

Auch aus dem materiellen Recht sind Fristen einzuhalten. So gilt es, Zustellungsfristen, Widerspruchsfristen, Einspruchsfristen, Klagefristen, Verjährungsfristen und Kündigungsfristen zu beachten. Diese haben eine unterschiedliche Dauer. Auch der Beginn und das Ende einer Frist ist teils schwierig zu berechnen und es bestehen hierfür gesetzliche Vorschriften. Im Zivilprozessrecht ist die erste zu beachtende Frist bei Einleitung eines gerichtlichen Verfahrens z.B. die Frist zur Einzahlung des Gerichtskostenvorschusses, sofern dies nicht mit Klageeinreichung erfolgt, zu beachten, sofern die Klage verjährungsunterbrechende Wirkung haben soll, oder die vom Gericht gesetzte Frist zur Anzeige der Verteidigung gegen den Anspruch und die Klageerwiderungsfrist. In bestimmten gesetzlich vorgeschriebenen Fällen sind sog. Notfristen einzuhalten, die zwingend vorgegeben sind und weder vom Gericht noch mit Zustimmung der Gegenpartei verlängert werden können, z.B. die Verteidigungsanzeige oder Rechtsmittelfrist. Bei Ablauf der Frist tritt unweigerlich Säumnis ein. Bestimmte Bearbeitungsfristen, wie Begründungsfristen können vom Gericht verlängert werden.

Die selbstständigen Kooperationsanwälte der DAHAG beraten Sie sofort und verständlich per Telefon!

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Ablauf und Preise


Rechtsberatung am Telefon

Telefonieren Sie sofort mit einem Anwalt oder einer Anwältin und stellen Sie Ihre individuelle Frage.

*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Telefonanwalt werden

Werden Sie selbstständiger Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice