Halbwaisenrente

Autor:  Redaktion DAHAG Rechtsservices AG.

Halbwaisenrente - Infos und Rechtsberatung

§ 48 des Sozialgesetzbuches (SGB VI) regelt die Anspruchsvoraussetzungen der
Halbwaisenrente. Nach Absatz I dieser Norm haben Kinder nach dem Tode eines Elternteils Anspruch auf Halbwaisenrente, wenn 1.) sie noch einen Elternteil haben, der unbeschadet der wirtschaftlichen Verhältnisse unterhaltspflichtig ist, und 2.) der verstorbene Elternteil die allgemeine Wartezeit von 5 Jahren erfüllt hat. Nach Absatz IV dieser Norm besteht der Anspruch auf Halbwaisenrente längstens bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres des Kindes. Etwas anderes gilt dann, wenn die Waise sich in der Schul- oder Berufsausbildung befindet, ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr absolviert oder wegen körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderung außerstande ist, sich selbst zu unterhalten. In diesen Fällen wird die Waisenrente bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres gezahlt.

Fragen zu diesem Rechtsgebiet beantworten Ihnen gerne die selbstständigen Kooperationsanwält*innen der DAHAG.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Ablauf und Preise


Rechtsberatung am Telefon

Telefonieren Sie sofort mit einem Anwalt oder einer Anwältin und stellen Sie Ihre individuelle Frage.

*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Telefonanwalt werden

Werden Sie selbstständiger Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice