Fürsorgerecht

Autor:  Redaktion DAHAG Rechtsservices AG.

Fürsorgerecht - Infos und Rechtsberatung

Das Fürsorgerecht ist das Recht eines Elternteils für ein minderjähriges Kind zu sorgen. Geregelt ist das Recht in den §§ 1626 ff BGB (Bürgerliches Gesetz). Es gibt verschiedene Arten der Sorge, die Personenfürsorge und Vermögensvorsorge.

Die Personenfürsorge umfasst das Recht auf Erziehung, Schulwahl, Gesundheit und Aufenthaltsbestimmungsrecht. Der Elternteil hat jedoch nicht nur ein Fürsorgerecht sondern auch die Pflicht das Kind zu pflegen, erziehen, medizinisch zu versorgen, schulische Entscheidungen zu treffen und natürlich den Aufenthalt zu bestimmen.

Bei der Ausübung der Fürsorge ist zu beachten, dass dies nach Abwägung der Interessen des Kindes erfolgt. So haben Sie z.B. bei schulischen Angelegenheiten zu berücksichtigen, ob und inwieweit das Kind für bestimmte Schulen geeignet ist und klarkommt. Auch hat das Kind ein Recht auf gewaltfrei Erziehung, so dass z.B. körperliche Sanktionen bei der Erziehung zu unterlassen sind.

Bei der Vermögenssorge hat der Fürsorgeberechtigte das Recht über das Vermögen des Kindes zu bestimmen, wobei tatsächliche und rechtliche Handlungen zur Vermehrung, Verwertung, Erhaltung des Vermögens erfolgen können. Auf keinen Fall darf ein Kind finanziell mit Schulden belastet werden oder er darf keine finanziellen Nachteile zufügen.

Bei weiteren Fragen rund um das Thema Fürsorgerecht können Sie bei der deutschen Anwaltshotline erfahren. Die selbstständigen Kooperationsanwälte der DAHAG beraten Sie gerne telefonisch oder per Email!

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Ablauf und Preise


Rechtsberatung am Telefon

Telefonieren Sie sofort mit einem Anwalt oder einer Anwältin und stellen Sie Ihre individuelle Frage.

*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Telefonanwalt werden

Werden Sie selbstständiger Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice