Stundenlohn

Autor:  Redaktion DAHAG Rechtsservices AG.

Der Lohn ist die Vergütung, die der Arbeitnehmer aufgrund eines Arbeitsverhältnisses für geleistete Arbeit vom Arbeitgeber erhält (Bruttolohn).

Nach Abzug der Lohnsteuer und der Sozialversicherungsbeiträge verbleibt der Nettolohn. Für die Berechnung der Vergütung sind verschiedene Modelle möglich. Es kann beispielsweise ein monatliches Festgehalt vereinbart werden. Möglich und in vielen Branchen üblich ist die vertragliche Vereinbarung eines bestimmten Stundenlohnes, der dann multipliziert mit der vereinbarten Arbeitszeit die Gesamtvergütung ergibt. Je nach Ausgestaltung des Arbeitsvertrages kann sich hier eine monatlich wechselnde Vergütungshöhe ergeben. Seit der Einführung des Mindestlohngesetzes am 1.1.2015 gilt ein gesetzlicher Mindestlohn, der in regelmäßigen Abständen angepasst wird. Einzelne Branchen sind davon ausgenommen und werden staffelweise angepasst. Viele Branchen haben auch Tarifverträge mit deutlich höheren Stundenlöhnen. Zu beachten ist, dass seit der Einführung des Mindestlohngesetzes Minijobber einen Stundennachweis über ihre Stunden führen müssen.

Fragen zur Lohnberechnung oder zum geltenden Mindestlohn lassen sich im Rahmen eines kurzen Telefonats mit den selbstständigen Kooperationsanwälten der DAHAG klären.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Ablauf und Preise


Rechtsberatung für Arbeitsrecht

Telefonieren Sie sofort mit einem Anwalt oder einer Anwältin und stellen Sie Ihre individuelle Frage.

  • Beratung speziell für Arbeitsrecht
  • Erfahrene Anwälte beraten Sie
  • 1,99€/Min aus dem deutschen Festnetz

Telefonanwalt werden

Werden Sie selbstständiger Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice